Frederike Möller 
Toy Piano Performance

Über Frederike

Die Pianistin Frederike Möller spielt, performt, kreiert, singt, schreibt und redet. Dafür erhielt sie zuletzt den Musikförderpreis der Landeshauptstadt. Sie studierte Klavier, Kunstmanagement, Musikwissenschaft und Philosophie in München, Köln, Düsseldorf und Warschau.  

Mit fünf Jahren begann sie Klavier zu spielen und hörte nicht wieder damit auf. Egal ob sie als gefragte "Klaviersportlerin" Gesprächskonzerte quer durch die Musikgeschichte spielend moderiert, neue und neueste Musik fanatisch interpretiert, verwischt sie mit ihrem ToyPiano hochsensibel und kabarettistisch alle Genregrenzen, frei nach Karl Valentin: "Eine Medaille hat drei Seiten: Eine Vorder-, eine Rückseite, und eine komische." 

Konzerte und Vorträge führten Frederike nach Italien, Österreich, Belgien, Russland, Polen, Kuwait, Kirgistan, Korea und Japan. Neben dem "kleinen Roten" gilt ihre Liebe den Wahnsinnigen der Opernliteratur, über die sie gerade promoviert.